Schnittverlauf

Der Schnittverlauf kennzeichnet den Verlauf der Schnittebenen durch das Werkstück. Er wird nach DIN ISO 128-40 und -44 gekennzeichnet. Schnittverläufe können beliebig gewählt werden. Ist der Schnittverlauf eindeutig, braucht er nicht gekennzeichnet zu werden. Im anderen Fall erfolgt die Kennzeichnung des Schnittverlaufs jeweils am Anfang und am Endes des Schnitts durch breite Strichpunktlinien. Diese bestehen aus Strich-Punkt-Strich, wobei der innere Strich in das Bauteil hineinläuft. Die Knickstellen des Schnittverlaufs sind durch kurze breite Linien zu kennzeichnen.

20. Januar 2017

0Antworten an Schnittverlauf"

Kurssuche