Lagetoleranz

Eine Lagetoleranz betrifft die Lage eines tolerierten Formelements relativ zu einem anderen Formelement, dem sog. Bezugselement, z.B. die Parallelität einer Fläche bezogen auf eine andere Fläche. Die Lagetoleranz gibt an, um welchen Betrag das tolerierte Element von der gemäß Zeichnung vorgegebenen idealen Lage abweichen darf. Lagetoleranzen sind beispielsweise Parallelitäts-, Rundlauf- und Planlauftoleranzen.

18. Januar 2017

0Antworten an Lagetoleranz"

Kurssuche