Biegen

Unter Biegen versteht man das Umformen eines Werkstücks um eine Biegekante. Das Werkstück muss beim Biegen um die Größenordnung seiner elastischen Rückfederung überbogen werden. Der Biegeradius darf aufgrund der möglichen Gefahr von Rissen und Querschnittsänderungen in der Biegezone einen Mindestradius nicht unterschreiten. Der Mindestbiegeradius ist immer von der Beschaffenheit des Werkstoffes und seiner Dicke abhängig.

10. Januar 2017

0Antworten an Biegen"

Kurssuche